DEU-SCHLESIEN-L Archives

Archiver > DEU-SCHLESIEN > 2002-05 > 1022160176


From: (Klaus.E.Kunze)
Subject: [DSL] Literatur Kreis Oels
Date: Thu, 23 May 2002 15:22:56 +0200
References: <17ADLo-0A1BTsC@fwd08.sul.t-online.com> <019201c20216$fca05fe0$c48107d5@oemcomputer>


Ingolf Vogel schrieb:
Ich habe mich ausführlich mit den Kirchenbüchern von Klein und Groß Zöllnig
sowie Sadewitz befaßt und versuche zur Zeit, noch mehr über die Geschichte
der drei Dörfer herauszufinden. Leider bisher mit geringem Erfolg, da es nur
sehr wenige Unterlagen hierzu zu geben scheint. Da Sie sich anscheinend gut in
Kreis Oels auskennen, habe ich einige Fragen an Sie.
a) Sind Ihnen noch andere Publikationen (außer dem einen Artikel in der
Zeitschrift) bekannt, die sich mit Zöllnig bzw. Sadewitz befassen?
b)Ist die Mundart von Klein Ellguth dieselbe, wie sie in Zöllnig gesprochen
wurde, oder gibt es da Unterschiede?

Sehr geehrter Herr Vogel,

a) Die von Ihnen genannten Dörfer sind beschrieben in: Ursula Maria von Bülow,
Der schlesische Kreis Oels mit seinen Stadt- und Landgemeinden, Würzburg 1988;
Groß Zöllnig S. 125-127 (2 Abbildungen), Klein Zöllnig S. 157-160 (6 Abb.),
Sadewitz S. 244-246 (3 Abb.). Dann gibt es vereinzelt kleinere Aufsätze im
Oelser Heimatblatt und im Oelser Heimatkreisblatt.

Weil ich immer wieder nach Literatur über Ortschaften des Kreises Oels gefragt
werde, seien hier in chronologischer Folge einige besonders wichtige Werke
genannt.

Literatur über Oels (Stadt, Kreis und Fürstentum)

Johannes Sinapius, Olsnographia oder eigentliche Beschreibung des Oelßnischen
Fürstenthums in Niederschlesien, Leipzig und Frankfurt 1707. -
Johannes Sinapius, Schlesischer Curiositäten Erste Vorstellung, Leipzig 1720.
Gottlieb Fuchs, Reformations- und Kirchengeschichte des Fürstenthums Oels,
Breslau 1779. -
Friedrich Albert Zimmermann, Beyträge zur Beschreibung von Schlesien, Band IV,
Brieg 1785, S.207-308. -
Johann Adam Valentin Weigel, Geographische, naturhistorische und technologische
Beschreibung des souverainen Herzogthums Schlesien, Siebenter Theil, Die
Fürstenthümer Oels, Trachenberg, Neiße und Rattibor, Berlin 1803. -
Statistisch-topographische Uebersicht des Departements der Königlich Preußischen
Regierung zu Breslau, Breslau 1819, S. 210-213. -
Johann G. Knie und J. M. L. Melcher, Geographische Beschreibung von Schlesien
preußischen Antheils, der Grafschaft Glatz und der preußischen Markgrafschaft
Ober-Lausitz; Abtheilung III. Alphabetische, topographisch-statistische
Uebersicht aller größern und kleinern Orte der Provinz Schlesien, Breslau 1830,
passim. -
Johann G. Knie, Neuester Zustand Schlesiens, Ein geographisch-statistisches
Handbuch in gedrängter Kürze und aus Original-Quellen, Breslau 1836, S. 45-47. -
J. C. Görlitz, Neueste Olsnographie oder: Beschreibung des Herzoglich-
Braunschweigischen Fürstenthums Oels, Breslau 1837. -
Johann G. Knie, Alphabetisch=statistisch=topographische Übersicht der Dörfer,
Flecken, Städte und andern Orte der Königl. Preuß. Provinz Schlesien, 2. Auflage
Breslau 1845; passim. -
F. G. Eduard Anders, Statistik der Evangelischen Kirche in Schlesien, Glogau
1848, S. 197-220. -
F. G. Eduard Anders, Historische Statistik der Evangelischen Kirche in Schlesien
nebst einer Kirchen-Charte, Verbesserte und vermehrte Ausgabe der Statistik der
Evangel. Kirche in Schlesien (Glogau 1848), Breslau 1867, S. 290-321. -
Die Gemeinden und Gutsbezirke der Provinz Schlesien und ihre Bevölkerung, Berlin
1874, S. 16-27. -
Alphabetisches Verzeichniß der im Landgerichtsbezirk Oels belegenen Ortschaften,
Oels 1880. -
Julius Rücker, Heimatskunde. Der Kreis Öls und das Wichtigste von der Provinz
Schlesien; Leobschütz 1881. -
Wilhelm Haeusler, Geschichte des Fürstenthums Oels bis zum Aussterben der
Piastischen Herzogslinie, Breslau 1883. -
Wilhelm Haeusler, Urkundensammlung zur Geschichte des Fürstenthums Oels bis zum
Aussterben der Piastischen Herzogslinie, Breslau 1883. -
Gemeindelexikon für die Provinz Schlesien, Berlin 1887. -
Pfotenhauer, Der Adel des Fürstenthums Oels im 16. Jahrhundert; in: Zeitschrift
des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens, Band XXI, Breslau 1887, S.
318-368. -
Die Kunstdenkmäler der Landkreise des Reg.-Bezirks Breslau, Lieferung IV,
Fürstentum Oels, (bearb.) Hans Lutsch, Breslau 1889, S. 529 ff. -
Schlesisches Güter-Adreßbuch, 5. Ausgabe, Breslau 1894, S. 100-113. -
Ernst Werner, Geschichte des Königlichen Gymnasiums zu Oels, Oels 1894. -
Gemeindelexikon für die Provinz Schlesien, Berlin 1898, S. [?] -
Julius Rücker, Heimatkunde. Der Kreis Öls und das Wichtigste von der Provinz
Schlesien; Groß Strehlitz 1898. -
Schlesisches Güter-Adreßbuch, 7. Ausgabe, Breslau 1902, S. 115-129. -
Konrad Gusinde, Ueber Mundartengrenzen im Kreise Oels; in: Mitteilungen der
Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde VI/12, Breslau 1904, S. 86-88. -
August Knorn, Heimatkunde des Kreises Öls, Glogau 1907. -
Gemeindelexikon für die Provinz Schlesien, Berlin 1908, S. 244-255. -
Georg Hähnel, Zur Geschichte der Schloßkirche und des kirchlichen Lebens im
Herzogtum und in der Gemeinde Oels, Oels 1910. -
Schlesisches Ortschaftsverzeichnis, 9. Auflage, Breslau 1921, passim. -
Oelser Stadt- und Kreis-Adreßbuch für 1921, Oels 1921. -
Unser Seminar, Erinnerungsblätter an seine 50jährige Vergangenheit (1875-1925),
Oels in Schlesien, Oels o. J. [1925]. -
Schlesisches Güter-Adreßbuch, 13. Ausgabe, Breslau 1926, S. 183-204. -
Die niederschlesische Ostmark und der Kreis Kreuzburg (Monographien deutscher
Landschaften, Bd. I), (hrsg.) Erwin Stein, Berlin-Friedenau 1927, (Oels: S.
184-195). -
Führer durch die Stadt Oels und ihre Geschichte, Oels 1927. -
Schlesisches Ortschaftsverzeichnis, 11. Auflage, Breslau 1928, passim. -
Schlesisches Güter-Adreßbuch, 14. Ausgabe, Breslau 1930, S. 201-223. -
Das Buch der Stadt Oels in Schlesien, ed. Schlitzberger, Berlin-Spandau 1930. -
Ernst Messerschmidt, Olsnographia rediviva, Oels 1931. -
Heinrich Schönborn, Heimatbuch des Kreises Oels, Oels o. J. (1932), Heft 1+2. -
Gemeindelexikon für den Freistaat Preußen, Band VI, Provinz Niederschlesien,
Berlin 1933, 89-92. -
Einwohner-Verzeichnis für Stadt und Kreis Oels für 1933/34, Oels o.J. (1933). -
Julius Rademacher, Predigergeschichte des Kirchenkreises Oels, Breslau 1935. -
Schlesisches Güter-Adreßbuch, 15. Ausgabe, Breslau 1937, S. 182-201. -
Deutsches Städtebuch, Handbuch städtischer Geschichte, (hrsg.) Erich Keyser,
Band I, Stuttgart u. Berlin 1939, S. 838-840. -
Handbuch der historischen Stätten, Schlesien, (ed.) Hugo Weczerka, Stuttgart
1977 (= Kröners Taschenausgabe, Bd. 316), 'Oels': S.368-373. -
Schlesien, Städte und Landschaften, Porträt einer Heimat, (hrsg.) Herbert Hupka,
München u. Wien 1979; S.143-148: Oels. Eine schmucke Mittelstadt (von Reinhold
Pilz). -
Ursula Maria von Bülow, Oels, wie wir es kannten, Scheinfeld 1985. -
Ursula Maria von Bülow, Der schlesische Kreis Oels mit seinen Stadt- und
Landgemeinden, Würzburg 1988. -
Ursula Maria von Bülow, Flucht und Vertreibung aus dem schlesischen Kreis Oels,
Würzburg 1996. -
Reichhaltiges Material findet sich in den noch vorhandenen Jahrgängen der
Zeitung 'Wochenblatt für das Fürstenthum Oels' (1834 bis vermutlich 1849/51),
der Tageszeitung 'Lokomotive an der Oder' (1871, 1876, 1878, 1882 und 1883), des
'Oelser Kreisblattes' (1877 ff.), der 'Programme des Gymnasiums zu Oels' (1870
ff.) sowie der Monatszeitschriften 'Oelser Heimatblatt' Nr. 1-329 (August 1952
bis Dezember 1979) und 'Oelser Heimatkreisblatt' Nr. 1 ff. (ab Januar 1980).
Ferner in: Amtsblatt der [bis 1918: Königlichen] Regierung in Breslau, Breslau
(Jahrgänge 1845 ff.) sowie Kirchliches Amts-Blatt für den Geschäftsbereich des
Königlichen Consistoriums [ab 1919: evangelischen Konsistoriums] der Provinz
Schlesien, Breslau (Jahrgänge 1860 ff.). -
Klaus Eckhard Kunze und Klaus Dieter Kunze, Die Ahnen der Geschwister Kunze,
Gesammelte Familienchroniken unserer Vorfahren aus fünf Jahrhunderten, Köln und
Uslar 1980 ff.; hieraus Band I in zwei Teilbänden:
A) Klaus Eckhard Kunze, Geschichte unserer mittelschlesischen Vorfahren, Erster
Teilband, Geschichte der Klein Ellguther, Kritschener, Schmarser, Sechskieferner
und Stabelwitzer Vorfahren meines Vaters Fritz Kunze aus Klein Ellguth Kreis
Oels sowie der Nachkommen seiner Vorfahren nebst zahlreichen Dorfbeschreibungen,
Köln 1984. -
B) Klaus Eckhard Kunze, Geschichte unserer mittelschlesischen Vorfahren, Zweiter
Teilband, Geschichte der Klein Ellguther, Kritschener, Ludwigsdorfer, Minkener,
Scheidelwitzer und Steindorfer Vorfahren meiner Mutter Käthe Linke aus Kritschen
Kreis Oels sowie der Nachkommen ihrer Vorfahren nebst zahlreichen
Dorfbeschreibungen, Köln 1987. -
Klaus E. Kunze, Das schlesische Dorf Klein Ellguth ‚Oelßnischen Creyses'.
Quellen und Darstellungen zur Ortsgeschichte, Köln 2000. -
Klaus E. Kunze, Das schlesische Dorf Kritschen ‚Oelßnischen Creyses'. Quellen
und Darstellungen zur Ortsgeschichte, Köln 2001. -
Die beiden letztgenannten Bücher sind vorhanden in folgenden zehn Büchereien:
· Staatsbibliothek zu Berlin,
· Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf,
· Deutsche Bücherei Frankfurt,
· Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen,
· Niedersächsische Landesbibliothek Hannover,
· Martin-Opitz-Bibliothek Herne
· Deutsche Bücherei Leipzig,
· Johann-Gottfried-Herder-Institut Marburg,
· Bayerische Staatsbibliothek München,
· Stiftung Kulturwerk Schlesien in Würzburg.

b) Das "Neiderländische" war in Klein Ellguth ursprünglich hinsichtlich der
Diphthongierung noch stärker ausgeprägt; ansonsten waren die Unterschiede
gering.

Danke für Ihre Zuschrift! Merkwürdigerweise stieß ich am Pfingstmontag
rein zufällig auf den Namen Klein Zöllnig. Auf einem Antikmarkt bot ein Antiquar
eine hübsch kolorierte Ansichtskarte des Dorfes und der Kirche an, geschrieben
1899. Als er mir den Preis nannte, fiel ich fast in Ohnmacht und kaufte die
Karte selbstverständlich nicht. Sein äußerstes Entgegenkommen waren stolze 25
Euro.

Sind Sie beim Lesen der Kirchenbücher auf Klein Ellguther oder Kritschener Namen
gestoßen?

Mit freundlichen Grüßen! Klaus Kunze


This thread: